Geschichte und Gegenwart

Franzensbad – hier ist die Gesundheit daheim

Wir sind ein unvergleichlicher Kurort, der sich schon mehr als 200 Jahre der Verbesserung der Gesundheit verschrieben hat. Franzensbad ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Kur-Oase.

Echte Kuratmosphäre umgibt einen hier auf Schritt und Tritt und ist im Vergleich mit anderen Kurorten völlig unverwechselbar. Franzensbad hegt und pflegt jahrhundertelang und bis zum heutigen Tag seine Kurtraditionen wie einen kostbaren Edelstein und vermied es, zu einer belebten Stadt, aber auch zu einem ausgesprochenen Fun- und Wellnesscenter zu werden. Die Stadt konzentriert sich voll und ganz auf erstklassige Kurbehandlungen und die Verbesserung der Gesundheit für alle, die Franzensbad aus diesem Grunde aufsuchen.

Weltweit einzigartig

Das Franzensbad von heute mit seinem einzigartig gut bewahrtem historischen Stadtbild und seiner Architektur gilt als einer der anmutigsten Kurorte überhaupt. Kein Wunder, dass die Stadt im Jahre 2005 mit dem Preis „Schönste historische Stadt der Tschechischen Republik“ gewürdigt wurde; gleichzeitig ist sie im Rahmen der Gruppierung „Great Spas of Europe“ und gemeinsam mit weiteren zehn der namhaftesten Kurorte Europas für den Eintrag ins UNESCO-Weltkulturerbe nominiert. Diese Städte stellen eine einzigartige kulturelle und städtische Typologie ohnegleichen dar.


Eine Stadt – aus Wasser erbaut

Franzensbad verdankt seine Entstehung unbestreitbar dem Ruhm seiner Heilquellen, allem voran aber der ersten, die hier verwendet wurde – der Franzensquelle. Die Kunde von der Wunderwirkung des hiesigen Wassers verbreitete sich rasch im ganzen Kaiserreich, genauso wie die Tonflaschen, in die das Heilwasser ursprünglich verfüllt und weit und breit vertrieben wurde. So stieg die Stadt ab dem Ende des 18. Jh. unter der findigen Leitung von Dr. Adler zum weltberühmten Kurort auf. Das Jahr 1793 gilt als wesentlich und gilt als Gründungsdatum der Stadt. Viele Sachquellen führen irrtümlicherweise an, die Stadt habe ursprünglich "Kaiser Franzensdorf" oder "Franzensbrunn" geheißen. Tatsächlich wurde jedoch schon am 27. April 1793 per Hofdekret ihr heutiger Name Franzensbad – Františkovy Lázně festgelegt.

Das erste Moorbad der Welt

Ja, gerade in Franzensbad wurde für die Menschheit die heilsame Wirkung von Moorbädern entdeckt. Und das historische Gebäude des Kaiserbades, heute Teil des Spa Resorts PAWLIK –AQUAFORUM**** Františkovy Lázně, ist der einzige Ort weltweit, an dem man heute die wohltuende Wirkung von Moorbädern laut original Franzensbader Rezeptur erfahren kann, zu denen für jedes einzelne Bad 80 kg speziell zubereiteter Badetorf aus der hiesigen Lagerstätte verwendet wird.

Wundersalz

Zusammen mit dem Moor wurden in Franzensbad schon vor mehr als 200 Jahren auch Heilquellen entdeckt. Die bekannteste von ihnen, bei weitem aber nicht einzige hiesige Quelle, ist Glauber IV mit dem größten Gehalt an Natriumsulfat-Dekahydrat weltweit. Dieses ist schon seit dem 17. Jh. als Mirabilit bzw. Glaubersalz bekannt.


Historische Meilensteine

  • 1502 – erste schriftliche Erwähnungen von Mineralquellen auf dem Gebiet des heutigen Franzensbad
  • 1793 – Gründung von „Kaiser-Franzensdorf“ durch Kaiser Franz II.
  • 1793 – Bau des ersten Kurhotels Loimann-Badehaus (Drei Lilien – Tři lilie).
  • 1807 – Umbenennung des Ortes in Kaiser-Franzensbad
  • 1865 – Franzensbad wird zur Stadt erhoben
  • 1992 – die Stadt wird zur städtischen Denkmalzone (Denkmalstadt) ausgerufen
  • 1992 – Gründung der AG Lázně Františkovy Lázně a.s.
  • 1993 – Beginn der umfassenden Rekonstruktion der Kurhäuser
  • 2005 – Eröffnung der Wasser- und Relaxwelt Aquaforum 
  • 2017 – Eröffnung der Kurklinik

Namhafte Besucher

  • J. W. Goethe
  • Franz I., österreichischer Kaiser
  • Fürst Metternich
  • Ludwig van Beethoven
  • Johann Strauss
  • Božena Němcová
  • Vítězslav Nezval
  • Franz Kafka
  • Václav Havel
  • Václav Klaus